Imaginative Familien- und Organisationsaufstellung

Aufstellen, begreifen, verändern und verarbeiten mit der wingwave-Methode

Stellen sie sich vor, sie werden als jüngstes Kind in eine intellektuell geprägte Grossfamilie hinein geboren. Ihre Vorstellungswelt wäre vermutlich bevölkert von lauter grösseren und klügeren Menschen. Und möglicherweise kennen sie dann das Gefühl unzulänglich und überfordert zu sein. Die Rolle, die wir in unserer Ursprungsfamilie hatten, prägt uns in der Regel sehr stark. Mit der imaginativen Aufstellungsarbeit kann diese ursprüngliche Vorstellungswelt verändert und darin verankerte Gefühle und Selbsteinschätzungen in der Tiefe verändert werden. Als Jüngste sind sie ja nicht dümmer als die Anderen gewesen, aber vielleicht wurden sie so behandelt. Oder sie haben die belustigten Blicke falsch gedeutet, weil sie sich auch als niedliche 5-jährige eigentlich schon sehr klug fanden.

Imaginative Aufstellungen finden in Einzelsitzungen statt. Der Raum vor uns ist die Bühne für die Situation, die sie aufstellen möchten. Sie sind ein erwachsener Zuschauer, berührt von dem Geschehen aber nicht mittendrin.

Über die spezielle Wingwave-Methode versichern wir uns, dass die Aufstellung vollständig und wahrhaftig ist. Denn häufig werden Situationen von Aspekten beeinflusst, die keiner realen Person zugeordnet werden können (z.B. Gesellschaft/Kirche/Politik) und die deshalb leicht vergessen werden können. Die Veränderungsprozesse werden ebenfalls Schritt für Schritt mit Wingwave (siehe Wingwave-Coaching) begleitet, so dass das emotionale Erleben zugeordnet und entsprechend verarbeitet werden kann. Abschliessend werden stärkende Ressourcen "eingewoben", um den Veränderungs- und Lösungsprozess zu stärken.

In der imaginativen Aufstellung sind der Vorstellungskraft keine Grenzen gesetzt. So kann z.B. der Ton leiser gestellt werden, wenn eine Person immer so laut schreit, der Regisseur gewechselt werden, wenn die Akteure auf der Bühne ins Stocken geraten oder sie setzen sich in ihrem Theater einfach mal drei Reihen weiter nach hinten, um mehr Abstand zu bekommen.

Wenn sie vorab klären möchten, ob ihre Fragestellung/Problematik aufgestellt werden kann, rufen sie mich gern an oder kommen sie zu einem kostenfreien Vorgespräch in meine Praxis.